Wir sagen Danke.

Unsere Arbeit wäre nicht möglich ohne das Engagement von MitarbeiterInnen, Freiwilligen, SpenderInnen, Unternehmen, ohne die Hilfe der öffentlichen Hand – von vielen Menschen, die hier zusammenspielen. 2018 engagierten sich neben 5.369 MitarbeiterInnen 11.725 Freiwillige an unzähligen Einsatzorten: In den pfarrlichen Le+O-Lebensmittelausgabestellen, bei den Suppenbussen, den Lerncafés, in der Trauerbegleitung bis hin zur Hospizarbeit.

Das konnten wir 2018 dank deiner Hilfe bewirken!

Vielen Dank an all die Menschen, die Zeit, Geld und Energie für Menschen in Not in Wien, Niederösterreich und über die Grenzen hinweg zur Verfügung gestellt haben. Hier findest du einige ausgewählte Beispiele unserer gemeinsamen Hilfe.

Ausgewählte Leistungen

2,09 Millionen Euro Auszahlungen

an Menschen in Not, davon 1.096.338 Euro

Überbrückungshilfe.

17.836 Beratungen

Beratungen bei sozialen und

finanziellen Notlagen.

1,29 Millionen Stunden

leistete die Caritas in der Pflege Zuhause.

1.598 Arbeits- und Wohnplätze

für Menschen mit Behinderung.

1.600 Beherbergungsplätze

für wohnungslose Menschen in

Notunterkünften und anderen Quartieren.

1.395 Wohnplätze

in Flüchtlingshäusern, die die Caritas

im Auftrag von Wien und NÖ führt.

407 Arbeitsplätze

für Langzeitarbeitslose in drei

sozialökonomischen Betrieben.

Lebensrettende Arbeit

Im Winter ist die Situation für obdachlose Frauen und Männer besonders dramatisch. Gemeinsam mit unseren SpenderInnen gelingt uns aber jedes Jahr aufs Neue Gutes! So konnten wir im vergangenen Jahr alleine in der Gruft 121.409 Mahlzeiten ausgeben und es gab 22.107 Nächtigungen. Es gab auch unzählige Sachspendensammlungen, damit wir die Menschen mit warmen Pullovern, Winterjacken und festen Schuhen versorgen können. Auch Tee, Kaffee, Hygieneartikel und vieles mehr wurden gespendet. Schön, was gemeinsam möglich ist!

Weltverbesserer in Turnschuhen

Auch im Vorjahr haben 7.200 Kinder und Jugendliche beim youngCaritas LaufWunder die Welt ein kleines Stück besser gemacht. Sie setzten laufend ein Zeichen der Solidarität mit anderen jungen Menschen, denen es nicht so gut geht. So sammelten tausende SchülerInnen mit jeder gelaufenen Runde Geld für Kinder in Not im In- und Ausland. Allein auf dem Gebiet der Erzdiözese Wien kamen so im vergangenen Jahr 24.025 Kilometer und rund 181.900 Euro an Spenden zusammen. Konkret wurden dabei die Caritas Lerncafés und das Krisen- und Tageszentrum „Petrushka“ in der Republik Moldau unterstützt.

Stimmen gegen den Hunger

Am 28. Juni haben wir auf der Mariahilfer Straße in Wien einen Spendenmarathon mit buntem Programm veranstaltet, um auf den Hunger im Südsudan aufmerksam zu machen. Zwölf Stunden lang wurde das Mikrofon zwischen MusikerInnen, SchauspielerInnen und AutorInnen weitergereicht, um ein Zeichen zu setzen. Um den Aktionstag konnten Hilfspakete für rund 1.500 Kinder gesammelt werden. 

Willkommen in dieser Welt

Mit der Facebook-Initiative #flowerrain hießen 32.819 Menschen aus allen Kontinenten das Wiener Neujahrsbaby Asel willkommen – und setzten damit gleich zu Jahresanfang ein berührendes, positives und vor allem starkes Zeichen einer Welle des Hasses in Internetforen und Sozialen Medien entgegen. Aus dieser spontanen Idee, die mit einem einfachen Posting begann, wurde eine weltweite Umarmung mit tausenden Willkommensgrüßen aus der ganzen Welt. #flowerrain hat gezeigt, dass es viel mehr Menschen gibt, die davon überzeugt sind, dass Liebe größer als Hass ist. 

Vom Duschgel bis zur Unterhose

Über 1.000 Paletten Sachspenden konnten wir 2018 entgegennehmen. Dabei unterstützen uns nicht nur große Unternehmen und Supermarktketten, sondern auch Vereine, Pfarren, Schulklassen und Privatpersonen. Neben Lebensmitteln werden auch Kleidung, Schulartikel, Adventkalender, Schoko-Hasen, Möbel, Bettwäsche und Handtücher gespendet. Auch unsere Facebook-Community steht uns unermüdlich zur Seite und macht selbst die außergewöhnlichsten Wünsche wahr. So konnten wir etwa Schuhe in Größe 48 für einen obdachlosen Herren aufstellen. 

Ein Funken Wärme

Gemeinsam mit der Kronen Zeitung gelingt es uns bereits seit über zehn Jahren mit der Aktion „Funken Wärme“ Familien, die sich das Heizen nicht leisten können, zu unterstützen. 2018 wurden knapp 600.000 Euro gespendet. Damit konnten 1.900 Familien in den Caritas Sozialberatungsstellen mit einem Heizkostenzuschuss unterstützt werden. Ein großartiges Ergebnis und wertvolle Hilfe für Menschen in Not!

4.285 Christkindl

Eine Puppe, Schokolade, Bastelsachen, Bücher, ein Skateboard, sogar ein Schnitzelsemmel und vieles, vieles mehr haben sich die Kinder und Seniorinnen und Senioren in unseren Caritashäusern heuer vom Christkind gewünscht. 4.285 Spenderinnen und Spender sind zum Christkind geworden und haben 5.597 Weihnachtswünsche wahr gemacht und Kinder- und Erwachsenenaugen zum Strahlen gebracht. 

 

 

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.